Unsere Erfahrung zu Ihrem Erfolg!

Russland plant die Lieferung von Fleisch aus der Europäischen Union im Jahre 2016 aufzugeben

08.09.2015

Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung hat den Entwurf einer Verordnung der Regierung der Russischen Föderation "Über die Verteilung der Mengen der Zollkontingente für Rind-, Schweine- und Geflügelfleisch im Jahre 2016" vorbereitet. Wenn das Dokument angenommen wird, werden die USA und die EU keine Möglichkeit haben das Fleisch im Jahre 2016 auf das Territorium der Russischen Föderation zu liefern, auch im Falle, dass das Lebensmittelembargo aufgehoben wird.

Laut dem Verordnungsentwurf werden die Importquote für die Lieferung von Fleisch nach Russland in Übereinstimmung mit der Entscheidung des Vorstandes der Eurasischen Wirtschaftskommission verteilt werden. Sie werden unter  den Lieferanten verteilt, die das Fleisch im Jahre 2015 in Russland importiert haben. Die USA und die EU-Länder haben das Fleisch im Jahre 2015 nach Russland wegen des Lebensmittelembargos nicht geliefert. Daraus folgt, dass die USA und die EU unter keinen Umständen im Jahre 2016 Rind-, Schweine- und Geflügelfleisch nach Russische Föderation liefern können.

AUSKUNFT.  Der Russlands Präsident Wladimir Putin hat am 6. August 2014 ein Dekret "Über die Anwendung bestimmter Sonderwirtschaftsmaßnahmen, um die Sicherheit der Russischen Föderation zu gewährleisten" unterzeichnet als Antwort auf die westliche Sanktionen und  für die Unterstützung der inländischen Herstellern. Am nächsten Tag hat die russische Regierung eine Verordnung des jährlichen Einfuhrverbots für Rindfleisch, Schweinefleisch, Obst und Gemüse, Geflügel, Fisch, Käse, Milch und die meisten Arten von Milchprodukten aus der USA, der Europäischen Union, Kanada, Australien und Norwegen eingeführt.  Am 24. Juni 2015  hat Wladimir Putin ein Dekret über die Verlängerung des Lebensmittelembargos  bis zum 5.August 2016 einschließlich unterzeichnet.


Alle Nachrichten