Unsere Erfahrung zu Ihrem Erfolg!

Bei 65% von russischen Unternehmen ist das Geschäftsvolumen mit ausländischen Lieferanten zurückgegangen

15.06.2015

In langfristiger Perspektive wird der russische Importpotenzialrückgang auch von der Tendenz zum Verlegen von ausländischen Betrieben nach Russland zu unterstützt. Diese Meinung vertreten mehr als die Hälfte der Direktoren und Top-Manager von großen russischen Einzelhändlerunternehmen und ausländischen Vertretungen.

Die Unternehmensgruppe TELS führte im April 2015 die traditionelle Umfrage unter den Teilnehmern des 6. SUPPLY CHAIN & LOGISTICS FORUM (Moskau) durch. Diese Veranstaltung sammelt jährlich mehrere Dutzende Direktoren und Top-Manager von großen Einzelhändlerunternehmen, russischen Produzenten und ausländischen Vertretungen. Bei der Umfrage äußern sie ihre Meinung zu Fragen zu allgemeinen Tendenzen im Transport- und Logistikmarkt, Nachfrageprognosen für Logistikoutsourcing und der Geschäftsablaufoptimierung der Transportlogistik nach Russland in der Lieferkette.

2015 waren unter den allgemeinen Fragen auch Fragen zu Perspektiven von Warenstromveränderungen in International- und Innlandlogistik bei aktuellen Welttendenzen.

Logistik nach Russland: Expertenmeinungen

Unter den Faktoren, die zum Potentialrückgang der russischen internationalen Logistik beibringen werden und zur Entwicklung des russischen Innlandlogistikmarkts führen wurde die Tendenz zur Gründung von ausländischen Betrieben in Russland genannt. 57% der Experten vertreten die Meinung, dass diese Trendlinie sich trotz aktuellen politischen und wirtschaftlichen Problemen weiterentwickeln wird.

Bei allgemeinen Kriesetendenzen in der Weltpolitik und –Wirtschaft und gegenseitigen Sanktionen zwischen Russland und EU-Ländern berichteten 65% der Unternehmensvertreter von einem Geschäftsvolumenrückgang mit Lieferanten, die in Russland nicht ansässig sind.

Ergebnisse der Alternativlieferanten

50% der Importeurunternehmen sind heute auf der Suche nach alternativen Lieferanten in Russland, China, Israel, Iran, Nordafrika, der Türkei, Südamerika. 45% Prozent der Unternehmen sichten keine Alternativen, und das ist oft mit bestimmten Einschränkungen bei Arbeitsbedingungen verbunden. Für 5% der Befragten ist die Alternativensuche nicht aktuell.

Bild 2

Verteilung der Erwartungen der Befragten

Die Mehrheit der Experten prognostiziert das Einhalten der Krisensituation in russischer Wirtschaft für die nächsten 1-2 Jahre. Dabei betrachten nur 30% der Befragten die Zukunft ihrer Unternehmen eher negativ (Stagnation oder Wachstumstemporückgang), der Rest erwartet positive Dynamik und Wachstum.

Zur Lieferungskostenoptimierung bevorzugen russische Transport- und Logistikkunden Partienkonsolidierung um die Unkosten pro Wareneinheit zu mindern. Dazu greifen mehr als 65% der Unternehmen. Für 35% der Unternehmen sind die Schnelligkeit und die Flexibilität der LTL-Lieferungen von größerer Bedeutung.

Lieferungsoptimierung: FTL, LTL

______________

Information. TELS ist ein internetionales Transport- und Speditionsunternehmen, das Lieferungen mit allen Transportmodi organisiert und die volle Logistikdienstleistungspalette bietet. TELS Group wurde 2001 gegründet und hat heute Vertretungen in der EU und GUS. Das Unternehmen hat mehr als 600 Spitzenfachkräfte in internationaler Logistik. TELS ist ein Vollmitglied der FIATA. 


Alle Nachrichten