Unsere Erfahrung zu Ihrem Erfolg!

Optimistische Trends des Lastverkehrmarktes in Russland

17.08.2016

Der russische Lastverkehrmarkt hat während des ersten Halbjahres 2016 eine Reihe von positiven Trends gezeigt.

Der Rückgang der negativen Dynamik ließ sich, z.B., im Bereich des internationalen Lastverkehrs aus der Europäischen Union nach Russland beobachten. Der Umsatz des Lastverkehrs aus der Europäischen Union nach der Russischen Föderation für den Zeitraum von Januar bis März 2016 verminderte sich in der Tat auf 6,4% im Vergleich zu der analogischen Periode des vorigen Jahres, wogegen hatte die negative Dynamik für den Zeitraum Januar-März -10% betragen.

Das nächste gute Merkmal ist: nach sieben Monate langen Ergebnissen 2016 wies der Vertrieb von Lastkraftwagen mit Gesamtgewicht mehr als 14 Tonnen in Russland die 24%  Steigerung im Vergleich zu der analogischen Periode des vorigen Jahres auf (das hat der Pressedienst der offenen Aktiengesellschaft "KAMAZ" gemeldet).

Dazu auch wurden nach Angaben der Assoziation der Seehandelshafen 15,2 Millionen Tonnen Lasten während des ersten Halbjahres 2016 aus den russischen Seehafen mit dem Kraftverkehr abgeschickt, was auf 9,5% mehr ist, als für den Vergleichszeitraum 2015.

Alle diese Merkmale insgesamt zeugen von einer gewisser «Erholung» des Lastverkehrmarktes in Russland.

Nach Angaben der Marktforschungsabteilung der Firmenfamilie TELS, Internet-Quellen, rzd-partner.ru, logistic.ru


Alle Nachrichten