Unsere Erfahrung zu Ihrem Erfolg!

Sammelladungen aus Deutschland nach Russland und Belarus

27.03.2015

Die Nachfrage nach internationaler Sammelspedition steigt vom Jahr zum Jahr. Schnelle Lieferung von kleineren Parteien zum anteilmäßigen Preis ist für viele Unternehmen, besonders für Handelsfirmen, sehr günstig. Reibungslose Sammelgutspedition ermöglicht

a) Umsatzkapitale und Lagervorräte zu senken;

b) Das Handelssortiment zu optimieren, indem in einer Lieferung Waren von mehreren Herstellern zugestellt werden;

c) Der Nachfrage gegenüber flexibel zu sein – die Warenreserven für verkaufsfähigste Artikel schnell nachzufüllen - und die Liste von Vorteilen kann weitergehen.

Es ist sehr kompliziert, objektive Statistik zu Sammeltransporten zusammenzufassen. Es gibt keine zugängliche Quellen und etablierte Methode für solche statistischen Angaben. Es gibt auch keine feste Definition für Sammelladungen – und so entwirft jeder, der Angaben zu dieser Speditionsart analysiert, seine eigene Methode und eigene Definitionen.

Von den Angaben, über die die Abteilung für Analytik der Unternehmensgruppe TELS verfügt, erschließt sich, dass 2010-2015 das LKW-Sammeltransportvolumen zwischen der EU und Russland mehr als 2,5-fach gewachsen ist.

Spedition Deutschland-Russland und Deutschland-Belarus

Die bedeutendsten Verbindungen bei der Zustellung von Sammelgütern aus Deutschland Richtung Osten bestehen zu Russland und Belarus. So bearbeitete TELS 2014 fast 1,7 Tausend Aufträge für Sammelspeditionen in diese Richtungen – und das ist etwa ein Viertel des Gesamtauftragsvolumens für Sammeltransporte aus der EU in die GUS. Im Vergleich zu 2013 nahmen Anträge für Sammellieferungen aus Deutschland nach Russland 37,8% zu.

Es wäre zu beachten, dass die Nachfragesteigerung für Sammeltransporte nach Russland bei der allgemeinen Stagnation der LKW-Spedition Deutschland - Russland erfolgte (-15,7% nach Angaben der Eurostat). Diese Zahlen bekräftigen die These, dass Frachteigner während der Krise (bei allgemeiner Nachfragesenkung) zu Sammeltransporten greifen, da sie auf diese Weise Speditionskosten optimieren können.

Die Nachfrage für Waren deutscher Hersteller ist in Russland deutlich gesunken. Die Gründe dafür liegen bei weltweiter Marktrezession, eigener Wirtschaftskrise und Sanktionen von der EU, die die Einfuhr nach Russland von Technik und Ersatzteilen einschränken. Der Lieferungsrückgang führt zur Unentbehrlichkeit von neuen Möglichkeiten für die Zustellung von kleineren Warenpartien zu günstigen Preisen, und das sind gerade die Optionen, die die Sammelguttransporte bieten.

Die Speditionen nach Weissrussland zeigten 2014 einen Rückgang, auch in Sammelguttransporten. Belarussische Wirtschaft ist viel kleiner und schwächer, als die von Russland, und damit hat die Krise einen deutlichen Einfluss auf die Nachfrage für deutsche Produktion.

Information: TELS ist ein internationales Logistikunternehmen, das Lieferungen mit allen Transportmitteln erfüllt und über die ganze Dienstleistungspalette in Logistik verfügt. Das Unternehmen wurde im Jahre 2001 gegründet, die Vertretungen befinden sich in der EU und GUS. TELS ist ein Vollmitglied der Internationalen Föderation der Spediteurorganisationen FIATA.

Für die Beförderung von Sammelgütern ist von der Firma ein großes Konsolidierungslagernetzwerk in Litauen, Spanien, Italien, Polen und Deutschland organisiert. Nach Russland und Belarus werden Transporte von Sammelgütern täglich organisiert.

Marketingabteilung der Unternehmensgruppe TELS


Alle Nachrichten