Unsere Erfahrung zu Ihrem Erfolg!

TIR-System wird in Russland wiederaufgebaut, aber "nachgearbeitet".

23.06.2015

Am 13.Juni 2015 tritt Anordnung von der Eurasischischen Wirtschaftsunion (EAWU) vom 29. Mai 2015 Nr. 12 in Kraft. Gemäss dieser Anordnung müssen die Mitgliedsstaatsregierungen von der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft die permanente Gültigkeit von dem TIR-Verfahren auf dem EAWU-Territorium gewährleisten.

Dafür werden Haupttransportrouten des Gütertransits auf dem Territorium von der Russischen Föderation eingesetzt. In diesem Zusammenhang wurden die Punkten der Staatsgrenzüberschreitung für TIR-Verfahren unter Berücksichtigung der laufenden Belegung, Infrastruktur und Strukturen der Aufsichtsbehörden bestimmt.

Dabei berichtet der russische Zoll (FCS), dass die Gültigkeit des Übereinkommens über den internationalen Warentransport mit Carnet TIR (Übereinkommen vom 1975) aufgebessert wird, was im Laufe der Verhandlungen zwischen FCS-Vertretern und ASMAP vereinbart wurde. «Schlüsselrichtungen der Aufbesserungen sind:

  • Gewährleistung der Eintreibung von der Zollabgaben von der nationalen Verbänden im vollen Umfang;
  • Gewährleistung der Transparenz von der Tätigkeit der IRU und der nationalen Verbänden;
  • Erhöhung der Verantwortung und der Kontrolle seitens der Zollstellen,die Carnet TIR ausstellen, um unzuverlässige Abfertigung, nicht formgerechte Leistung der Zollabgaben und andere Verstösse gegen Zollrecht zu vermeiden;
  • mehr Mitglieder im Exekutivrat von TIR-Übereinkommen 1975; das müssen Ländervertreter sein, wo Güterverkehr TIR-mässig meistens bedient wird».

TELS-Auskunft: TIR-System in Russland und Organisation des internationalen Güterverkehrs


Die Hauptidee des TIR-Verfahrens von dem TIR-Übereinkommens 1975 besteht darin, dass transportierende nach diesem Verfahren Ladungen durch keine Zollzahlungen beim Import und Export, sowie durch keine Gebühren bis zum Ankunft in die Zielzollstelle nicht belegt werden. Dies erleichtert deutlich die Organisation des internationalen Güterverkehrs. Die Ladungen sind jede Zeit während der Lieferung nach dem TIR-Verfahren international versichert. Offizieller TIR-Vertreter in Russland ist Asmap, die für alle Lieferungen von inländischen und ausländischen Lieferanten mit Carnet TIR in Russischer Föderation haftet.

TIR-Verfahrensgültigkeit in Russland wurde auf Initiative des russischen Zolls seit 14. August 2013 begrenzt. 


Alle Nachrichten