Unsere Erfahrung zu Ihrem Erfolg!

Polen wird “China von Europa” genannt

07.11.2013
Heute ist die Wirtschaft von Polen ein einzigartiges Phänomen der EU. Der Staat wird oft als “China von Europa” genannt. Die Experten professioneller Beratungsdienstleistungen “Ernst and Young” zusammen mit Oxford Economics Research Institute schätzten die Republik Polen als einen der 25. lokaler Märkte, der die Weltwirtschaft im nächsten Jahrzehnt beeinflussen wird. Trotz der globalen Finanzkrise 2008  bleibt die Wirtschaft des Staates stabil und entwickelt sich dauerhaft.    

Während der ersten Jahre der Krise war die Wirtschaft von Polen die einzige in der EU, die ein leichtes Wachstum des Bruttonationalprodukts (1,7%) hatte, während andere EU-Mitglieder stagnierten. 2011 erreichte der Bruttonationalprodukt 3,8% und stieg im nächsten Jahr auf 4,2%. Zur Zeit wird das rasante Wachstum und die Wirtschaftsentwicklung vom inländischenKonsum beeinflusst, die ein stetiges Wachstum in den letzten 3 Jahren zeigt. Im Vergleich zu mittel- und osteuropäischen Ländern in der Region erwirbt Polen einen großen binnenwirtschaftlichen Konsummarkt von 28 Millionen Verbraucher. 2010 stieg das Verbrauchsniveau um 2%, 2011 um 3,3% und 2012 um 3,2% im Vergleich zum Vorjahr.

Die Zentralbank Polens sagte das wirtschaftliche Wachstum von 2,3% im Jahre 2013 voraus, was höher als bei anderen Mitgliedstaaten ist. Ein großer Binnenmarkt, ein sehr volatiler Wechselkurs von Zloty und ein geringer BIP-Anteil des Finanzsektors werden auch weiter positive wirtschaftliche Verbesserung unterstützen.

Zur Zeit gehen 56% des Außenhandels von Polen in die EU. Auf Grund der Tatsache, dass die Marktkonjunktur in der EU-Zone schwankt, empfehlen einige aus der Elite den Export in die GUS-Länder wie Russland, die Ukraine, Belarus zu drängen.

Der Anteil des Exports aus Polen nach Russland vom Gesamtumsatz im Straßenverkehr hat sich von 4,01% (2011) auf 5,05% (2012) erhöht.

Der Gesamtwert der polnischen Ein-und Ausfuhr im Straßenverkehr ist um 1,3% im Jahre 2012 im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Die nachfolgende Vergleichstabelle beruht auf die Statistik von Eurostat:

Jährlicher Ein- und Ausfuhrumsatz
im Straßenverkehr,
Polen, Tonnen
Jahr 2011
Jahr 2012
Marktdynamik
2012/2011, %
62 267 762
63 070 153
+1,3%
Einfur, Tonnen
30 763 110     
29 651 999
 -3,6%
Ausfuhr, Tonnen
31 504 652      
33 418 154 +6,1%

Im gleichen Zeitraum hat sich der Straßentransport von Frachten zwischen Polen und der Russischen Föderation deutlich in beiden Richtungen erhöht.

Jährlicher Ein- und Ausfuhrumsatz
zwischen Polen und Russland
im Straßenverkehr, Tonnen
Jahr 2011
Jahr 2012
Marktdynamik
2012/2011, %
2 499 675    
3 186 525  
27,5%
Einfur, Tonnen
476 938     
628 655
31,81%
Ausfuhr, Tonnen
2 022 737   
2 557 870    26,46%











Alle Nachrichten